Wünsche allen Besuchern dieser informativen, privaten Homepage einen guten Abend und ein schönes Wochenende!



Fahrplanwechsel 2017
Am 10. Dezember ist europaweiter Fahrplanwechsel. In Nordrhein-Westfalen gibt es zahlreiche Verbesserungen für Reisende der Deutschen Bahn. Hier sind die Änderungen einsehbar: Fahrplanänderungen DB ab 10.12.2017

Meldungen zur Bahn

Passiver Schallschutz: Bahn kontaktiert Dinslakener Besitzer - NRZ
Passiver Schallschutz: Bahn kontaktiert Dinslakener Besitzer  NRZ

Quelle: "Bahn" - Google News | 18 Apr 2021 | 20:05

Bahn: Blitzeinschlag behindert Bahnverkehr - ZEIT ONLINE
Bahn: Blitzeinschlag behindert Bahnverkehr  ZEIT ONLINE

Quelle: "Bahn" - Google News | 18 Apr 2021 | 19:46

Bahn frei für Schwimmer? So bereiten sich die Freibäder auf den ungewissen Saisonstart vor - Mindener Tageblatt
Bahn frei für Schwimmer? So bereiten sich die Freibäder auf den ungewissen Saisonstart vor  Mindener Tageblatt

Quelle: "Bahn" - Google News | 18 Apr 2021 | 19:00

Deutsche Bahn kündigt „Aufräumaktion“ an: Camp-Räumung hinter dem Berliner Ring-Center verschoben - Tagesspiegel
Deutsche Bahn kündigt „Aufräumaktion“ an: Camp-Räumung hinter dem Berliner Ring-Center verschoben  Tagesspiegel

Quelle: "Bahn" - Google News | 18 Apr 2021 | 17:52

Der Fotograf Julius Matuschik - Das andere Bild des Islam - Deutschlandfunk Kultur
Der Fotograf Julius Matuschik - Das andere Bild des Islam  Deutschlandfunk Kultur

Quelle: "Bahn" - Google News | 18 Apr 2021 | 16:08

Streifen fehlt: Kurioser Fehler bei Bahn-Ticketautomaten in Franken - Nordbayern.de
Streifen fehlt: Kurioser Fehler bei Bahn-Ticketautomaten in Franken  Nordbayern.de

Quelle: "Bahn" - Google News | 18 Apr 2021 | 14:56

Bahn: Störung an Lindaunisbrücke: Bahnverkehr unterbrochen | ZEIT ONLINE - ZEIT ONLINE
Bahn: Störung an Lindaunisbrücke: Bahnverkehr unterbrochen | ZEIT ONLINE  ZEIT ONLINE

Quelle: "Bahn" - Google News | 18 Apr 2021 | 13:09

Bahn: Blitzeinschlag behindert Bahnverkehr
Teltow (dpa/bb) - Ein Blitzeinschlag am Bahnhof Teltow (Landkreis Potsdam-Mittelmark) hat am Sonntagabend zu Einschränkungen im Bahnverkehr geführt. Der Einschlag habe einen Kurzschluss in den Oberlei ...

Quelle: Bahn - BingNews | 18 Apr 2021 | 12:46

Bahn sperrt Übergang an der Bachstraße in Volmarstein - Westfalenpost
Bahn sperrt Übergang an der Bachstraße in Volmarstein  Westfalenpost

Quelle: "Bahn" - Google News | 18 Apr 2021 | 11:49

Deutsche Bahn kündigt „Aufräumaktion“ an : Camp-Räumung hinter dem Berliner Ring-Center verschoben
Die Bahn will gegen ein Obdachlosencamp auf ihrem Gelände vorgehen. Zunächst sollte es eine Räumung geben, nun eine „Aufräumaktion“. Es formiert sich Protest.

Quelle: Bahn - BingNews | 18 Apr 2021 | 10:52

Streifen fehlt: Kurioser Fehler bei Bahn-Ticketautomaten in Franken
Nürnberg - Dass der eine oder andere Mitarbeiter der Deutschen Bahn nicht bis drei zählen kann, wäre zweifellos eine bösartige Unterstellung. Bei der Aneinanderreihung der Zahlen bis zur Zehn kann jed ...

Quelle: Bahn - BingNews | 18 Apr 2021 | 7:53

Deutsche Bahn kündigt „Aufräumaktion“ an : Obdachlosenlager hinter dem Berliner Ring-Center soll verschwinden
Die Bahn will gegen ein Camp auf ihrem Gelände vorgehen. Zunächst sollte es eine Räumung geben, nun eine „Aufräumaktion“. Es formiert sich Protest.

Quelle: Bahn - BingNews | 18 Apr 2021 | 5:14

Bahn hält sich Optionen für Nord-Süd-Trasse offen
Bahn AG und Bundesregierung einigen sich weiter nicht auf einen konkreten Verlauf der geplanten Nord-Süd-Trasse von Hamburg über Lüneburg nach Hannover.

Quelle: Bahn - BingNews | 18 Apr 2021 | 1:05

Deutschland im Leugner-Modus? 332.000 Verstöße gegen Maskenpflicht bei der Bahn
UNGLAUBLICH: Mehrere hunderttausend "Verstöße" gegen die Maskenpflicht alleine bei der Bahn - Deutschland zeigt sich ...

Quelle: Bahn - BingNews | 18 Apr 2021 | 0:55

Pilotprojekte bei Deutscher Bahn durch hohe Kosten gebremst
Der digitale Umbau im Streckennetz der Deutschen Bahn bekommt einen Dämpfer. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf einen neuen Bericht des Verkehrsministeriums an den Bundestag zu ...

Quelle: Bahn - BingNews | 17 Apr 2021 | 17:44

Wintereinbruch im Februar kostet Bahn 67 Millionen
Wegen der Folgen des Sturms Tristan fielen den Angaben zufolge bundesweit im Zusammenhang mit Schneefällen und Kälte rund 30.000 Zugfahrten aus.

Quelle: Bahn - BingNews | 17 Apr 2021 | 11:05

Verhandlungen zwischen DB und GDL werden am 28. April fortgesetzt
In Berlin haben heute die Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Bahn (DB) und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) begonnen. Nach dem fünfstündigen Auftakt haben beide die nächste Runde für den 28. April verabredet. Im ersten Verhandlungstermin ging es in erster Linie darum, das umfassende Forderungspaket der GDL Punkt für Punkt durchzugehen. Die GDL-Vertreter erläuterten Themen wie Arbeitszeit, Entgelt oder Corona-spezifische Forderungen. Die DB kritisierte erneut den Umfang der Forderungen, die jeglichen Rahmen sprengen. DB-Personalvorstand Martin Seiler: „Wir haben in konstruktiver Atmosphäre zunächst die zahlreichen Forderungen der GDL besprochen. Wir werden den Auftakt nun intensiv bewerten und in der nächsten Runde Lösungsvorschläge unterbreiten. Unser Ziel ist es, im Interesse von Reisenden und Beschäftigten zügig ein Gesamtpaket zu schnüren, das in die aktuelle Zeit hoher Corona-Schäden passt.“ Seiler betonte erneut, dass die Existenz der GDL nicht in Frage stehe. Die DB ist nach wie vor an einer Koexistenz von beiden im Konzern vertretenen Gewerkschaften interessiert. Seiler: „Es geht mitnichten darum, die GDL nicht als Verhandlungspartner anzuerkennen. Sie ist einer unserer Tarifpartner und sie wird es auch bleiben.“ Die DB hat der GDL heute abermals ein vorsorgliches Schlichtungsabkommen angeboten, falls die Verhandlungen ins Stocken geraten sollten. Dies hat die Gewerkschaft strikt abgelehnt. Die nächste Verhandlungsrunde findet am 28. April statt. Aktuelles zur Tarifrunde finden Sie unter: www.deutschebahn.com/tarif

Quelle: DB Group press releases | 16 Apr 2021 | 15:56

Tarifrunde 2021: Verhandlungsstart zwischen DB und GDL
Verhandlungsauftakt am Freitag in Berlin • Personalvorstand Seiler: „Wir brauchen ausgewogene Lösungen im Interesse der Beschäftigten und Reisenden“ • Existenz der GDL steht nicht in Frage

Quelle: DB Group press releases | 15 Apr 2021 | 15:43

DB und Luftverkehr vereinbaren Aktionsplan für Zusammenarbeit und mehr Klimaschutz
Zusammenwirken der Verkehrsträger soll verbessert werden • Potenzial, um mittelfristig rund 4,3 Mio. Flugreisende innerdeutsch für die Schiene zu gewinnen • Verkehrssektor reduziert CO2-Ausstoß

Quelle: DB Group press releases | 15 Apr 2021 | 9:21

Unfälle verhindern: Deutsche Bahn und Bundespolizei starten Informationsoffensive
Präventionsteams vor Ort im Einsatz • Social-Media-Kampagne sensibilisiert junge Menschen für Gefahren • Banner und Plakate an zentralen Punkten

Quelle: DB Group press releases | 13 Apr 2021 | 10:24

Stahlharter Klimaschützer auf Schienen: Der neue „Bayern-Shuttle“ versorgt die Autoindustrie
DB Cargo fährt mit österreichischem Partner CargoServ für den Stahlkonzern voestalpine jährlich mehr als eine halbe Million Tonnen auf der klimafreundlichen Schiene • Stahl hin, Schrott zurück: Shuttle zwischen Linz und Bayern ist immer voll ausgelastet und fährt mit Ökostrom

Quelle: DB Group press releases | 5 Apr 2021 | 13:27

Mit Rückenwind von Helgoland: Bahnstrommix wird noch grüner
Weitere 190 Gigawattstunden Nordseewind jährlich • Lieferung von 260 Gigawattstunden aus Offshore-Windpark wird nochmals aufgestockt • Aktuell rund ein Drittel Marktanteil an ungeförderten Grünstromverträgen

Quelle: DB Group press releases | 5 Apr 2021 | 11:52

Deutsche Bahn wird Hauptpartnerin des 3. Ökumenischen Kirchentags
Veranstaltung vom 13. bis 16. Mai 2021 in Frankfurt am Main

Quelle: DB Group press releases | 31 Mar 2021 | 17:25

Spediteure und Bahn: Neue Kooperation spart bis ins Jahr 2030 rund 50 Millionen Tonnen CO2
Mehr als 230 Spediteure wollen gemeinsam mit der DB Cargo AG mehr LKW von der Autobahn auf die Schiene verlagern. Die an der Kombiverkehr KG beteiligten Transportunternehmen und DB Cargo setzen auf den Ausbau des gemeinsamen Netzwerks hin zu einem echten Taktverkehr. Außerdem sollen Digitalisierung und Automatisierung die Abfertigungsprozesse deutlich einfacher und schneller machen. Durch die bessere Verknüpfung von Güterzug und LKW erwarten Deutsche Bahn und Kombiverkehr eine CO2-Reduktion von rund 50 Millionen Tonnen in den nächsten zehn Jahren. In einer Kooperationsvereinbarung mit einem 9-Punkte-Plan für den so genannten Kombinierten Verkehr haben sich beide Unternehmen für eine gemeinsame Wachstumsstrategie ausgesprochen und konkrete Ausbauschritte festgelegt. So werden bestehende Terminalstandorte um weitere ergänzt und zu einem „Metro-Net“ ausgebaut. Ein Taktfahrplan vernetzt die wichtigen deutschen und europäischen Wirtschaftszentren noch häufiger. Außerdem werden Disposition und Abrechnung der so genannten intermodalen Transporte deutlich digitaler und weniger bürokratisch organisiert. Damit können Logistiker bei langen Distanzen noch einfacher auf die klimafreundliche Bahn umsteigen. Aktuell liegt der Anteil des intermodalen Verkehrs bei 36 Prozent im Schienengüterverkehr, so das statistische Bundesamt. Das Wachstumspotential dieser Verkehrsart ist das höchste in der Logistikbranche. Es wird für die nächsten 10 Jahre mit 150 Prozent Plus bewertet. Denn: Kombinierter Verkehr bietet sich ideal für globalisierte Lieferketten an, weil nicht die Fracht, sondern genormte Ladegefäße wie Container, Sattelauflieger oder Wechselbehälter vom Lkw direkt auf einen Güterzug umgeladen werden. Am Zielort bringt eine Lkw-Zugmaschine den Behälter auf dem letzten Straßen-Kilometer zum Bestimmungsort. Statement DB-Güterverkehrsvorstand Dr. Sigrid Nikutta: „Der Kombiverkehr ist der ICE in unserem Umweltnetzwerk für Güterzüge. Mit einem intelligenten Netz- und Terminalausbau, mit viel mehr Direktverbindungen und deutlich einfacherem Handling für unsere Kunden bringen wir mehr Verkehr auf die Schiene. Das Potential ist dabei riesig: Wir sparen der Umwelt so viel CO2 als ob wir jedes Jahr ein ganzes Steinkohle-Kraftwerk vom Netz nehmen. Damit leistet der Kombiverkehr einen ganz wichtigen Beitrag, dass wir auch über die Corona-Krise hinaus im Verkehrssektor die europäischen Klimaziele langfristig einhalten können.“ Statement Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer: „Wir wollen mehr Güter von der Straße auf die umweltfreundliche Schiene bringen. Diese neue Kooperation von Schiene und Straße passt perfekt in unseren Masterplan Schienengüterverkehr, mit dem wir die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des Sektors stärken. Prognosen sagen voraus, dass das Güterverkehrsaufkommen im Kombinierten Verkehr bis 2030 um knapp 80 Prozent ansteigen wird. Allein von diesem Projekt erwarten wir eine CO2-Einsparung von 50 Millionen Tonnen. Das zeigt mir: der Kombinierte Verkehr trägt wesentlich dazu bei, dass wir unsere Klimaziele im Verkehr erreichen.“ Statement Verwaltungsratsvorsitzender der Kombiverkehr KG Hermann Lanfer: „Heute senden Straße und Schiene, Speditionen und DB Cargo ein starkes Signal: Wir meinen es ernst mit der Verkehrswende im Güterverkehr. Wir holen als Kombiverkehr die Beteiligten an einen Tisch, um gemeinsam die bestehende Zusammenarbeit auszubauen und dem Kombinierten Verkehr neue, entscheidende Impulse zu geben. Dabei stehen für uns die Bedürfnisse der Kunden im Mittelpunkt. Die Spediteure sollen leichter und schneller Transporte auf die Schiene verlagern können. Denn nur durch konkrete Verlagerung verändern wir den Modal Split und lassen die Verkehrswende Realität werden: Konkret verstärken wir die seit 2001 aufgebauten Synergien mit einem 9-Punkte-Plan für einen starken und klimafreundlichen Kombinierten Verkehr: Wir werden Service, Vernetzung und Digitalisierung bestmöglich optimieren, damit wir auch die Spediteure für die Schiene gewinnen, die bisher nur die Straße nutzen. So senken wir den CO2-Ausstoß des Güterverkehrs zusammen mit DB Cargo und dem BMVI nachhaltig.“ Hintergrundinfo Über die Kombiverkehr KG: Die 1969 gegründete Kombiverkehr Deutsche Gesellschaft für kombinierten Güterverkehr mbH & Co. KG entwickelt, organisiert und vermarktet ein internationales Schienennetz im intermodalen Verkehr, das Spediteuren und Transportunternehmen die Kombination der Vorteile von Schiene, Straße und Seeschiff ermöglicht. Für den Transport von Gütern bietet Kombiverkehr mehr als 170 Zugabfahrten mit mehr als 15.000 Verbindungen pro Nacht quer durch Europa an. Anteilseigner der Kommanditgesellschaft sind rund 230 nationale und internationale Speditionen und Transportunternehmen sowie die DB Cargo AG. Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main hat im Jahr 2020 insgesamt 858.079 Lkw-Sendungen (1,72 Mio. TEU) von der Straße auf die Schiene verlagert.129 Vollzeitkräfte haben 2019 einen Umsatz von 411 Millionen Euro erwirtschaftet. Über DB Cargo: DB Cargo ist die Konzernsparte für den Güterverkehr der Deutschen Bahn. Mehr als 30.000 Mitarbeitende bringen mehr als 3.600 Züge am Tag durch 18 Länder in Europa plus China. Die jährliche Betriebsleistung ersetzt bis zu 22 Mio. Lkw-Fahrten pro Jahr. Eckpfeiler der gemeinsamen Kooperation: Als Basis der Zusammenarbeit wurden mehrere Handlungsfelder definiert, mit denen sich die Unternehmen intensiv beschäftigen werden. Hierzu zählen unter anderem neue Produkte & Netzwerkausbau, gemeinsame Terminalaktivitäten und Digitalisierung. Konkrete Arbeitsergebnisse sollen am Markt Anwendung finden: Digitalisierung am Terminal vor Ort macht Abfertigung leichter: One-Stop-Shop mit Quick-Check-In am Terminal-Truck-Gate für kontaktlose LKW-Abfertigung. Apps routen den Fahrer schnell an die richtigen Ladepositionen. Zudem sollen die Terminalprozesse, wie beispielsweise der Kranumschlag, mehr und mehr automatisiert werden. Digitalisierung hinter den Kulissen: Der Informationsaustausch über die komplette intermodale Lieferkette wird noch transparenter. Vielfältige Anwendungen können von allen Beteiligten genutzt werden: unter anderem Buchung, Abrechnung, Fahrplan, Sendungsverfolgung in Echtzeit mit Estimated Time of Arrival über „Track & Trace“. Metro-Net – agiles Ausbauprogramm Ausgangsbasis: Mehr als 200 Direktzüge pro Woche verbinden schon heute 16 große Terminalstandorte innerhalb Deutschlands. Über 560 Kombiverkehr-Züge pro Woche bringen Waren und Güter sicher ans Ziel innerhalb Europas. Aktuell sind heute für Logistikkunden mehr als 15.000 Routenvarianten buchbar. Diese Flexibilität und die Planbarkeit werden durch mehr Züge, Taktverkehre und dem Ausbau von Terminalstandorten noch leistungsfähiger gemacht. Ziel: Werden heute die zentralen Terminalstandorte in Deutschland in der Regel einmal pro Tag mit schnellen Shuttlezügen angefahren, so sollen diese zukünftig mehrmals am Tag frequentiert werden. Gleichzeitig fungieren die Hubs als wichtige Schnittstellen im internationalen Verkehr. Die nationalen Mehrtagesabfahrten im Metro-Net werden auch einen entscheidenden Einfluss auf den europäischen Warenverkehr haben. Denn die Transitzeiten durch Deutschland werden mithilfe des Schnellumschlags in den KV-Hubs auf ein Minimum reduziert werden. Metro-Net mit regionalen Zubringerdiensten und internationalen Anschlüssen sorgt für schnellen Warentransport in Deutschland und Europa. DB Cargo und Kombiverkehr vernetzen schon heute die wichtigsten Wirtschaftszentren Deutschlands und Europas. Zukünftig mit Metro-Net noch häufiger und mehrmals am Tag. 210329_PI Kombiverkehre Grafik 2 210329_PI Kombiverkehre Grafik 1

Quelle: DB Group press releases | 29 Mar 2021 | 13:25



Videos Deutsche Bahn


Bahnhöfe in Deutschland

Suchen nach Bahnhöfen in Deutschland. Es wird die Stadt, der Bahnhof, die Adresse, das Bundesland, die Bahnmeisterei, die Kategorie, die Betriebsstelle, die Postleitzahl, der Aufgabenträger, ob Fernverkehrs- und Nahverkehrszüge verkehren und die Koordinaten angezeigt. Die Lage des Bahnhofes läßt sich über ein Kartenausschnitt betrachten. Auch ist es möglich direkt bei der DB nach dem gesuchten Bahnhof zu schauen. Die nächsten Abfahrts- und Ankunftszeiten der Züge von dem gesuchten Bahnhof sind ebenfalls abrufbar.


Zur Bahnhofssuche Stadt oder Ort eingeben

und noch etwas aus einem Bahnhof........



30 Minuten gratis WLAN an über 100 Bahnhöfen Info hier!

Bahncard-Service DB

Achtung! Bahncard nur als Abo - hier klicken

Bahncard kündigen



Bahnadressen und weitere Bahngesellschaften

Der Eisenbahn Webkatalog


Fahrgastverband PRO BAHN e.V.