Wünsche allen Besuchern dieser informativen, privaten Homepage einen guten Abend!






Aktuelle Nahverkehr-Nachrichten, Bus und Bahn

TSV 1860: Mit der Bahn zur Prüfung im Norden – Lannerts Wiedersehen mit dem Ex-Club - FuPa
TSV 1860: Mit der Bahn zur Prüfung im Norden – Lannerts Wiedersehen mit dem Ex-Club  FuPa

Quelle: "Bahn" - Google News | 12 Aug 2022 | 19:05

9-Euro-Ticket – was kommt danach? Templin macht vor, wie es auf dem Land funktioniert - RND
9-Euro-Ticket – was kommt danach? Templin macht vor, wie es auf dem Land funktioniert  RND

Quelle: "Nahverkehr" - Google News | 12 Aug 2022 | 18:15

Unbekannter reißt Seniorin in Recklinghausen im Bus die Kette vom Hals - Recklinghäuser Zeitung
Unbekannter reißt Seniorin in Recklinghausen im Bus die Kette vom Hals  Recklinghäuser Zeitung

Quelle: "Bus" - Google News | 12 Aug 2022 | 18:00

Am 27. August: Stadlander SPD setzt Bus zum Wahlkampf ein - Nordwest-Zeitung
Am 27. August: Stadlander SPD setzt Bus zum Wahlkampf ein  Nordwest-Zeitung

Quelle: "Bus" - Google News | 12 Aug 2022 | 17:36

Schwarzfahrer und Maskenmuffel: Leser kritisieren Kontrollen beim Schweriner Nahverkehr - svz – Schweriner Volkszeitung
Schwarzfahrer und Maskenmuffel: Leser kritisieren Kontrollen beim Schweriner Nahverkehr  svz – Schweriner Volkszeitung

Quelle: "Nahverkehr" - Google News | 12 Aug 2022 | 17:21

Maskenpflicht: Bus- und Bahnfahrer in Zwickau sollen wegschauen - freiepresse.de
Maskenpflicht: Bus- und Bahnfahrer in Zwickau sollen wegschauen  freiepresse.de

Quelle: "Bus" - Google News | 12 Aug 2022 | 17:05

Bahn: 6000 Sprengungen für neuen Rudersdorfer Tunnel - WP News
Bahn: 6000 Sprengungen für neuen Rudersdorfer Tunnel  WP News

Quelle: "Bahn" - Google News | 12 Aug 2022 | 17:03

Im Kartodrom quietschen die Reifen: Bahn in Elles ist beliebtes Freizeitziel - Rhein-Zeitung
Im Kartodrom quietschen die Reifen: Bahn in Elles ist beliebtes Freizeitziel  Rhein-Zeitung

Quelle: "Bahn" - Google News | 12 Aug 2022 | 17:00

Bus und Auto prallen frontal zusammen: 2 Personen schwer, 4 Personen erheblich verletzt - STOL - Nachrichten für Südtirol
Bus und Auto prallen frontal zusammen: 2 Personen schwer, 4 Personen erheblich verletzt  STOL - Nachrichten für Südtirol

Quelle: "Bus" - Google News | 12 Aug 2022 | 16:57

S-Bahn-Fahrt nach Heidelberg wird länger - Bahnverkehr - Rheinpfalz.de
S-Bahn-Fahrt nach Heidelberg wird länger - Bahnverkehr  Rheinpfalz.de

Quelle: "Bahn" - Google News | 12 Aug 2022 | 16:46

Deutsche Bahn: Wer 9-Euro-Ticket hat, sollte diese Preisfalle kennen - Berliner Morgenpost
Deutsche Bahn: Wer 9-Euro-Ticket hat, sollte diese Preisfalle kennen  Berliner Morgenpost

Quelle: "DB" - Google News | 12 Aug 2022 | 16:45

Deutsche Bahn: Wer 9-Euro-Ticket hat, sollte diese Preisfalle kennen - Berliner Morgenpost
Deutsche Bahn: Wer 9-Euro-Ticket hat, sollte diese Preisfalle kennen  Berliner Morgenpost

Quelle: "Bahn" - Google News | 12 Aug 2022 | 16:45

Laatzen: S-Bahn setzt als Ersatz für Linie 4 „Geisterbus“ in Rethen ein - HAZ
Laatzen: S-Bahn setzt als Ersatz für Linie 4 „Geisterbus“ in Rethen ein  HAZ

Quelle: "Bahn" - Google News | 12 Aug 2022 | 16:42

Wichtigste Hafen-Zufahrt in Bremerhaven wegen Brückenbau voll gesperrt - buten un binnen
Wichtigste Hafen-Zufahrt in Bremerhaven wegen Brückenbau voll gesperrt  buten un binnen

Quelle: "Bus" - Google News | 12 Aug 2022 | 16:37

Indien: Mann gewinnt jahrzehntelangen Rechtsstreit mit der indischen Bahn - wegen 45 Cent - DER SPIEGEL
Indien: Mann gewinnt jahrzehntelangen Rechtsstreit mit der indischen Bahn - wegen 45 Cent  DER SPIEGEL

Quelle: "Bahn" - Google News | 12 Aug 2022 | 16:09

Bad Honnef/Bonn/Troisdorf/Köln/Pulheim: RE8 fällt wochenlang aus - Kölner Stadt-Anzeiger
Bad Honnef/Bonn/Troisdorf/Köln/Pulheim: RE8 fällt wochenlang aus  Kölner Stadt-Anzeiger

Quelle: "Bahn" - Google News | 12 Aug 2022 | 15:37

München: Warum alle immer nur über die Bahn meckern - Süddeutsche Zeitung - SZ.de
München: Warum alle immer nur über die Bahn meckern  Süddeutsche Zeitung - SZ.de

Quelle: "Bahn" - Google News | 12 Aug 2022 | 15:32

Studie zu neuer Bahntrasse geht von geringeren Kosten aus - Süddeutsche Zeitung - SZ.de
Studie zu neuer Bahntrasse geht von geringeren Kosten aus  Süddeutsche Zeitung - SZ.de

Quelle: "Bahn" - Google News | 12 Aug 2022 | 15:14

Im 9-Euro-Taumel - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung
Im 9-Euro-Taumel  FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Quelle: "Nahverkehr" - Google News | 12 Aug 2022 | 15:12

Lehrer stoppt führerlosen Bus: Burglengenfelder wird zum Helden der Straße gekürt - Onetz.de
Lehrer stoppt führerlosen Bus: Burglengenfelder wird zum Helden der Straße gekürt  Onetz.de

Quelle: "Bus" - Google News | 12 Aug 2022 | 15:11

Busse und Bahnen im VBN-Gebiet: Auch das gibt’s: Preise für Job-Tickets sinken - Nordwest-Zeitung
Busse und Bahnen im VBN-Gebiet: Auch das gibt’s: Preise für Job-Tickets sinken  Nordwest-Zeitung

Quelle: "Bus" - Google News | 12 Aug 2022 | 14:53

LDS: Fahrbibliotheks-Bus startet mit neuen Touren & erweitertem Bestand - NIEDERLAUSITZ aktuell
LDS: Fahrbibliotheks-Bus startet mit neuen Touren & erweitertem Bestand  NIEDERLAUSITZ aktuell

Quelle: "Bus" - Google News | 12 Aug 2022 | 14:51

Saarland: Bus auf Bestellung - Ministerin Berg will ÖPNV attraktiver machen - Saarbrücker Zeitung
Saarland: Bus auf Bestellung - Ministerin Berg will ÖPNV attraktiver machen  Saarbrücker Zeitung

Quelle: "Nahverkehr" - Google News | 12 Aug 2022 | 14:42

Saarland: Bus auf Bestellung - Ministerin Berg will ÖPNV attraktiver machen - Saarbrücker Zeitung
Saarland: Bus auf Bestellung - Ministerin Berg will ÖPNV attraktiver machen  Saarbrücker Zeitung

Quelle: "Bus" - Google News | 12 Aug 2022 | 14:42

9-Euro-Ticket: Erneut weniger Staus in deutschen Großstädten - DER SPIEGEL
9-Euro-Ticket: Erneut weniger Staus in deutschen Großstädten  DER SPIEGEL

Quelle: "Nahverkehr" - Google News | 12 Aug 2022 | 14:22

Hoher Dieselpreis: Bus-Verband sieht Schülertransport in Gefahr - Stuttgarter Nachrichten
Hoher Dieselpreis: Bus-Verband sieht Schülertransport in Gefahr  Stuttgarter Nachrichten

Quelle: "Bus" - Google News | 12 Aug 2022 | 13:58

S-Bahn München: Tobias Probst ist einer der jüngsten Lokführer
Er spielt Harfe, Zither, Klavier und Akkordeon auf hohem Niveau. Trotzdem entschied Tobias Probst sich für eine Ausbildung bei der Bahn.

Quelle: Bahn - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 11:59

Pulheim kurz und knapp: Ersatzweise setzen REVG und Bahn Busse ein
In dieser Übersicht stellen wir Veranstaltungen in Pulheim vor und verraten, was sonst so los ist in den Stadtteilen. Wichtige Termine und Meldungen finden Sie hier. Der Deutschen Bahn fehlt Personal.

Quelle: Bahn - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 11:15

Frau mit Messer bedroht Jugendliche in S-Bahn zum Flughafen
Berg am Laim - Die Unbekannte ist am vergangenen Sonntag gegen 22 Uhr am Leuchtenbergring in eine S1 zum Flughafen gestiegen. Sie setzte sich zu zwei Jugendlichen und bedrohte sie mit einem Messer. Al ...

Quelle: Bahn - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 10:45

Bahn Erstmals Güterzug auf Schnellstrecke Leipzig/Halle - Erfurt gefahren
Zum ersten Mal ist ein Güterzug auf der Eisenbahn-Schnellstrecke Leipzig/Halle - Erfurt gefahren. Grund: Alternativrouten seien wegen Bauarbeiten gesperrt oder nur eingeschränkt nutzbar gewesen.

Quelle: Bahn - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 10:35

Laatzen: S-Bahn setzt als Ersatz für Linie 4 „Geisterbus“ in Rethen ein
Es dürfte eine der überflüssigsten Buslinien in der Region sein: Wegen des Ausfalls der S-Bahn-Linie 4 Hannover-Hildesheim setzt der Betreiber auf einen Schienenersatzverkehr, der kaum genutzt wird. D ...

Quelle: Bahn - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 9:42

Unterirdisch zum Hauptbahnhof: Neue S-Bahn-Strecke geht 2023 in Betrieb
Berlin bekommt noch eine Nord-Süd-Verbindung. Nach einer weiteren Verzögerung gibt die Bahn einen neuen Termin bekannt. Es ist ein kniffliges Projekt.

Quelle: Bahn - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 9:15

Indien: Mann gewinnt jahrzehntelangen Rechtsstreit mit der indischen Bahn - wegen 45 Cent
Weil er 20 Rupien zu viel für zwei Bahntickets bezahlt hat, zog Tungnath Chaturvedi im vergangenen Jahrhundert vor Gericht. Mehr als 100 Anhörungen später bekam er Recht – und 15.000 Rupien.

Quelle: Bahn - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 9:09

München: Warum alle immer nur über die Bahn meckern
Alle Münchner meckern über die Bahn, obwohl sie wissen müssten, dass es sich um ein tadelloses Unternehmen handelt. Eine Glosse.

Quelle: Bahn - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 8:32

S-Bahn-Fahrgästen droht jahrelanges Chaos - Zeitplan ist nicht zu halten
Bis zum 11. September ist die Stuttgarter S-Bahn-Stammstrecke wegen Bauarbeiten gesperrt. Pendler kostet das viel Zeit und Nerven - auch nach Wiedereröffnung der Tunnel. Stuttgart - Wer aktuell in Stu ...

Quelle: Bahn - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 8:26

Öffentlicher Nahverkehr: Schulbeginn: Neuer Fahrplan und Busse mit vielen Vorteilen - Volksstimme
Öffentlicher Nahverkehr: Schulbeginn: Neuer Fahrplan und Busse mit vielen Vorteilen  Volksstimme

Quelle: "Nahverkehr" - Google News | 12 Aug 2022 | 8:15

9-Euro-Ticket: Bei Verlängerung leidet die Qualität des Nahverkehr
Die Diskussion über eine Verlängerung des 9-Euro-Tickets ist im vollen Gange. Für den öffentlichen Nahverkehr ist sie verhängnisvoll: Um Qualität ginge es dann nicht mehr.

Quelle: Nahverkehr - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 8:12

Hoher Dieselpreis Bus-Verband sieht Schülertransport in Gefahr
Der Bus-Verband in Baden-Württemberg sieht aufgrund der hohen Kraftstoffpreise die Schülerbeförderung nach den Sommerferien in Gefahr. Wie reagiert das zuständige Ministerium?

Quelle: Bus - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 6:58

Bayern Bahn investiert Millionen in neue Strecken
München/Garmisch-Partenkirchen (dpa/lby) - Die Deutsche Bahn will die Bahnstrecken in den oberbayerischen Regionen Werdenfelser Land und Oberland umfassend sanieren. Geplant sei ein Investitionsprogra ...

Quelle: Bahn - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 6:43

Bergtour per Bus & Bahn Unterwegs in der Fränkischen Toskana
Schöne Tour in Franken: Von Bamberg aus mit dem "Fränkische Toscana Express" zu einer schönen Wanderung samt Einkehr. Der Bus fährt bis ins Ellertal und von dort kann man 16 Kilometer wandern. Für ano ...

Quelle: Bus - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 5:43

Wochenrückblick: Hoffen auf mehr Geld für die U5 und neuer Direktbus von Eimsbüttel zum Elbstrand - NahverkehrHAMBURG
Wochenrückblick: Hoffen auf mehr Geld für die U5 und neuer Direktbus von Eimsbüttel zum Elbstrand  NahverkehrHAMBURG

Quelle: "Nahverkehr" - Google News | 12 Aug 2022 | 5:06

Nahverkehr in NRW: Den Verkehrsbünden felhlen 2023 600 Millionen Euro - General-Anzeiger Bonn
Nahverkehr in NRW: Den Verkehrsbünden felhlen 2023 600 Millionen Euro  General-Anzeiger Bonn

Quelle: "Nahverkehr" - Google News | 12 Aug 2022 | 5:00

Baden-Württemberg Dieselpreis: Bus-Verband sieht Schülertransport in Gefahr
Böblingen (dpa/lsw) - Der Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmen (WBO) warnt vor Einschnitten in der Schülerbeförderung nach den Sommerferien. Hintergrund seien die weiter hohen Dieselprei ...

Quelle: Bus - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 4:41

Verkehr - Böblingen:Dieselpreis: Bus-Verband sieht Schülertransport in Gefahr
Der Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmen (WBO) warnt vor Einschnitten in der Schülerbeförderung nach den Sommerferien. Hintergrund seien ...

Quelle: Bus - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 4:38

Dieselpreis: Bus-Verband sieht Schülertransport in Gefahr
Der Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmen (WBO) warnt vor Einschnitten in der Schülerbeförderung nach den Sommerferien. Hintergrund seien die weiter hohen Dieselpreise, sagte Verbandsgesc ...

Quelle: Bus - BingNachrichten | 12 Aug 2022 | 4:38

DB-Desaster in NRW: RUHR24-Reporterin berichtet von Irrfahrt durch Dortmund - ruhr24.de
DB-Desaster in NRW: RUHR24-Reporterin berichtet von Irrfahrt durch Dortmund  ruhr24.de

Quelle: "DB" - Google News | 12 Aug 2022 | 0:43

Worüber junge Musiker im Bus reden
Beim Konzert des West-Eastern Divan Orchestra spielen Bilal Alnemr aus Syrien und Tal Riva Theodorou aus Israel mit. Ein Gespräch.

Quelle: Bus - BingNachrichten | 11 Aug 2022 | 23:00

Vergabe– und Vertragsmanagement (w/m/d)
Arbeitgeber: Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH Aufgaben: Im Vergabe- und Vertragsmanagement bist Du - in enger Zusammenarbeit mit dem Planungsteam – für die Ausschreibung und Kostenplanung von MVV-Regionalbuslinien in Deinem Landkreis verantwortlich. Dazu gehören folgende

Quelle: info@newstix.de | 11 Aug 2022 | 19:46

Kirnitzschtalbahn startet ihren Betrieb Historische Straßenbahn fährt nach Waldbrand ab 13. August wieder
Dresden: Im Zuge der verheerenden Waldbrände in der Sächsischen und Böhmischen Schweiz musste die Kirnitzschtalbahn ihren Betrieb am 26. Juli einstellen. Nach der Eindämmung der Feuer fährt die historische Straßenbahn ab 13. August wieder

Quelle: info@newstix.de | 11 Aug 2022 | 19:46

U5: Erste Bahnsteigtüren für vollautomatischen Betrieb in der Station Volkstheater eingebaut
Wien: 2026 starten die Wiener Linien mit der vollautomatischen Linie U5 in ein neues U-Bahn-Zeitalter in Wien. Aktuell läuft mit dem großen U2 Update die Modernisierung des bisherigen U2-Streckenabschnitts zwischen Karlsplatz und Schottentor zur

Quelle: info@newstix.de | 11 Aug 2022 | 19:46

Fortbildungslehrgang für Fahrlehrer*innen gem. § 53 Abs. 1 Fahrlehrergesetz
Termin: 13. - 15. September 2022 in Baden-Baden Veranstalter: beka Fahrlehrerinnen und Fahrlehrer Bus sind gesetzlich verpflichtet, ihr Wissen und ihre Kenntnisse in regelmäßigen Abständen aufzufrischen und eine berufliche Weiterbildung

Quelle: info@newstix.de | 11 Aug 2022 | 19:46

Regionaler Bahnverkehr: Knorr-Bremse als Ausrüster bei Alstom Coradia Stream Zügen für Baden-Württemberg an Bord
München: Knorr-Bremse hat von Alstom den Auftrag erhalten, ab 2023 und bis 2029 mindestens 130 neue Regionalzüge aus der Coradia Stream Familie auszurüsten. Neben dem Zuschlag für die gesamten Bremssysteme, Türen und Klimaanlagen hat

Quelle: info@newstix.de | 11 Aug 2022 | 19:46

ÖBB-Präzisionsarbeit mit 2.200 Tonnen Neues Tragwerk für das Inntalviadukt gleitet seidenweich in Endposition
Innsbruck: In den vergangenen Wochen sorgte die Hitzewelle mit 35° Celsius und mehr für tropische Temperaturen in Tirol. Die Experten der ÖBB-Infrastruktur AG haben heute beim Einschub des ersten Teils des neuen Inntalviaduktes geschwitzt.

Quelle: info@newstix.de | 11 Aug 2022 | 19:46

Assistenz (d/m/w) für die Fachbereichsleitung Infrastrukturprojekte (befristet für 12 Monate)
Arbeitgeber: Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main Aufgaben: Sie unterstützen die Fachbereichsleitung Infrastrukturprojekte bei vielfältigen organisatorischen sowie administrativen Tätigkeiten, z.B. Terminkoordination, Organisation und Planung von Veranstaltungen, Vor- und

Quelle: info@newstix.de | 11 Aug 2022 | 19:46

Teamleitung „Bau, Ausstattung und Schülerfahrkosten“ (m/w/d)
Arbeitgeber: Stadt Aachen Aufgaben: Leitung des Teams mit den Sachgebieten Bau & Ausstattung, Medienausstattung, Schuldigitalisierung, Schülerfahrkosten. Ausübung der Dienst- und Fachaufsicht über die in diesem Bereich eingesetzten Mitarbeiter*innen und

Quelle: info@newstix.de | 11 Aug 2022 | 19:46

Bauingenieur*in (m/w/d) für die Planung von Verkehrsanlagen
Arbeitgeber: VBK - Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH Aufgaben: Planung von Bahninfrastrukturanlagen mit dem Schwerpunkt der Leistungsphasen 1 bis 4 HOAI. Planungsschwerpunkte: Aus- und Neubaustrecken sowie barrierefreier Umbau von Haltestellen. Mitwirkung bei Finanzierungs- und

Quelle: info@newstix.de | 11 Aug 2022 | 19:46

Im Sinne der Fahrgäste: Rheinbahn verstärkt wieder Kontrolle der Maskenpflicht
Düsseldorf: Das Tragen von medizinischen Masken ist der beste Schutz vor Ansteckung in der andauernden Corona-Pandemie. Daher gilt weiterhin die durch die Landesregierung Nordrhein-Westfalens erlassene Pflicht zum Tragen von medizinischen

Quelle: info@newstix.de | 11 Aug 2022 | 19:46

9-Euro-Ticket: Diese Branche profitiert davon
Das Statistische Bundesamt hat eine Zwischenbilanz zum günstigeren Nahverkehr gezogen. Demnach lässt sich ein Effekt erkennen – allerdings nicht auf den Straßen.Das Anfang Juni eingeführte 9-Euro-Ticket scheint vor allem den Ausflugstourismus mit der Bahn in ländlichen Regionen anzukurbeln. Nach einer Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes lagen Reisen mit der Bahn im Juni und Juli ab 30 Kilometern in ländlichen Tourismusgebieten im Schnitt um 80 Prozent höher als in den Vergleichsmonaten der Vor-Coronazeit 2019. In städtischen Gebieten mit hohem Tourismusaufkommen wurde durchschnittlich ein Plus von 28 Prozent verzeichnet.Besonders beliebt bei Bahnfahrten aufs Land waren demnach Strecken zwischen 30 und 100 Kilometern. In den ersten beiden Monaten seit Einführung des Billigtickets hat sich das Reiseaufkommen gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019 hier mehr als verdoppelt (plus 104 Prozent), wie das Bundesamt mitteilte. Bei Entfernungen zwischen 100 und 300 Kilometern lagen die Werte im Schnitt um 55 Prozent höher, bei Reisen über 300 Kilometern um 35 Prozent.Vor allem Gastronomie profitiertDer Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) stellt nach eigenen Angaben fest, dass das 9-Euro-Ticket mehr Gäste in ländliche Tourismus-Regionen zieht. "Es handelt sich vor allem um Tagesgäste", sagte Dehoga-Präsident Guido Zöllick auf Anfrage. Davon profitiere die Gastronomie. Aus der Hotellerie habe er tendenziell eher keine positiven Rückmeldungen.Rheinland-Pfalz Tourismus berichtete Anfang Juli von einem zusätzlichen Schub für den Tagestourismus. "Wir beobachten insgesamt, dass das 9-Euro-Ticket für viele Regionen in Rheinland-Pfalz einen großen Mehrwert im Tagestourismus darstellt", sagte Stefan Zindler, Geschäftsführer der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. Viele Gäste nutzten das Ticket für Tagesausflüge.Autobahnen werden nicht leererGenerell hat das 9-Euro-Ticket nach Daten der Statistiker zwar Menschen in die Bahn gelockt, aber offenbar nicht zu weniger Reiseverkehr auf der Straße geführt. Im Durchschnitt gab es auch im Juli 42 Prozent mehr Reisen im Eisenbahnverkehr ab 30 Kilometern als im entsprechenden Vorkrisenmonat 2019. Reisen im Straßenverkehr lagen bundesweit weiterhin ungefähr auf dem Niveau des Vergleichszeitraumes vor der Corona-Pandemie. Eine regionale Verschiebung vom Straßen- zum Schienenverkehr lasse sich aus den Ergebnissen nicht ableiten, erklärte die Wiesbadener Behörde.Das Billigticket wurde von der Bundesregierung zur Entlastung der Menschen angesichts steigender Preise eingeführt. Es gilt von Juni bis August in Bussen und Bahnen des Nah- und Regionalverkehrs und kostet pro Monat 9 Euro. Um ein mögliches Folgeangebot wird gerungen.Das Statistische Bundesamt wertete anonymisierte und aggregierte Mobilfunkdaten aus dem Netz des Mobilfunkanbieters Telefónica aus. Eine Zuordnung zu verschiedenen Verkehrsarten ist den Angaben zufolge nur für Reisedistanzen ab 30 Kilometern möglich. Die auf der Straße registrierten Reisen erfassen sowohl Auto- als auch Busfahrten.

Quelle: nahverkehr | t-online | 11 Aug 2022 | 19:23

Neue Haltestellen: Schweriner Nahverkehr erweitert am 14. August den Fahrplan - svz – Schweriner Volkszeitung
Neue Haltestellen: Schweriner Nahverkehr erweitert am 14. August den Fahrplan  svz – Schweriner Volkszeitung

Quelle: "Nahverkehr" - Google News | 11 Aug 2022 | 18:51

„Das ist Wahnsinn“: Wenn sich Eltern mit dem Freistaat um die Schulauswahl streiten - Leipziger Volkszeitung
„Das ist Wahnsinn“: Wenn sich Eltern mit dem Freistaat um die Schulauswahl streiten  Leipziger Volkszeitung

Quelle: "Nahverkehr" - Google News | 11 Aug 2022 | 18:50

Recht auf Lärmschutz wegen Buswendeplatz? | KOMMUNAL - KOMMUNAL
Recht auf Lärmschutz wegen Buswendeplatz? | KOMMUNAL  KOMMUNAL

Quelle: "DB" - Google News | 11 Aug 2022 | 16:08

Abellio: Einschränkungen im Zugverkehr zwischen Erfurt und Weimar - H@llAnzeiger
Abellio: Einschränkungen im Zugverkehr zwischen Erfurt und Weimar  H@llAnzeiger

Quelle: "DB" - Google News | 11 Aug 2022 | 15:38

Die Xiaomi Buds 4 Pro starten mit 48 dB ANC, 38 Stunden Laufzeit, Hi-Res-Audio und 3D-Sound - Notebookcheck.com
Die Xiaomi Buds 4 Pro starten mit 48 dB ANC, 38 Stunden Laufzeit, Hi-Res-Audio und 3D-Sound  Notebookcheck.com

Quelle: "DB" - Google News | 11 Aug 2022 | 15:00

Bahnansagen: Schimpfen auf die DB ist in Mode, dabei liefert sie doch wunderbare Momente, wenn Probleme erklärt werden
Die Bahn ist auf den »acht meist­ge­frag­ten Ver­bin­dun­gen be­son­ders un­pünkt­lich«, ti­tel­te mal das »Han­dels­blatt«. Ein an­de­res Mal hat man »ex­k­lu­siv be­rech­net«, dass sie in ei­nem Jah ...

Quelle: DB - BingNachrichten | 11 Aug 2022 | 11:53

Schenker hui, DB Cargo pfui - VerkehrsRundschau
Schenker hui, DB Cargo pfui  VerkehrsRundschau

Quelle: "DB" - Google News | 11 Aug 2022 | 11:26

Fahr- und Standgeräusche: So laut sind Motorräder - ADAC
Fahr- und Standgeräusche: So laut sind Motorräder  ADAC

Quelle: "DB" - Google News | 11 Aug 2022 | 10:48

Flixbus: Ticket im Bus kaufen – das sollte man beachten
Kann man bei Flixbus das Ticket auch direkt im Bus kaufen? Eventuell habt ihr die Online-Buchung verpasst oder wollt kurzfristig mit dem Fernbusunternehmen..

Quelle: Bus - BingNachrichten | 11 Aug 2022 | 9:47

Die Xiaomi Buds 4 Pro starten mit 48 dB ANC, 38 Stunden Laufzeit, Hi-Res-Audio und 3D-Sound
Xiaomi hat heute seine bisher fortschrittlichsten komplett drahtlosen Ohrhörer vorgestellt. Die Xiaomi Buds 4 Pro versprechen eine extrem effektive Geräuschunterdrückung, die störenden Umgebungslärm u ...

Quelle: DB - BingNachrichten | 11 Aug 2022 | 8:03

European Championships 2022 in München: Parkverbote und Bus-Einschränkungen
Wegen Radrennen und Laufwettbewerben bei den European Championships wird es im gesamten Stadtgebiet temporäre Halteverbote geben. Wer sich nicht daran hält, wird abgeschleppt.

Quelle: Bus - BingNachrichten | 11 Aug 2022 | 7:22

Jetzt den Nahverkehr weiterentwickeln: PRO BAHN fordert Anschlusslösung für Neun-Euro-Ticket
Es ist schon perfide, wenn ein Bundesfinanzminister Spielraum für Steuererleichterungen bei Gutverdienenden von 10 Milliarden Euro sieht, aber keinen ...

Quelle: Nahverkehr - BingNachrichten | 11 Aug 2022 | 3:05

Neue Spitze für DB Netz
Baubedarf allerorten, die Gemeinwohlorientierung vor der Brust, und jetzt auch noch marode Betonschwellen im Boden: DB Netz steht vor riesigen Herausforderungen. Der neue DB-Infrastrukturvorstand Bert ...

Quelle: DB - BingNachrichten | 11 Aug 2022 | 1:13

Bus mit eingeschaltetem Warnblinker: Wann ist das Überholen erlaubt?
Wenn ein Bus den Warnblinker einschaltet, ist Vorsicht geboten – denn dann darf man ihn nur noch unter bestimmten Voraussetzungen überholen. Es ist eine Situation, die so mancher Autofahrer schon einm ...

Quelle: Bus - BingNachrichten | 11 Aug 2022 | 0:33

Weschnitztalbahn: Zugverkehr bleibt eingeschränkt - Echo Online
Weschnitztalbahn: Zugverkehr bleibt eingeschränkt  Echo Online

Quelle: "DB" - Google News | 11 Aug 2022 | 0:00

Mitten in München: Tram kracht in MVV-Bus - Straßenbahn entgleist dabei
In Schwabing ist es zu einer Kollision zwischen einer Straßenbahn und einem Bus gekommen. Die Hintergründe des Unfalls sind noch unklar. München - Schrecksekunde in Schwabing: Eine Straßenbahn ist am ...

Quelle: Bus - BingNachrichten | 10 Aug 2022 | 22:17

Deutsche Bahn: Ein Zugbegleiter ist allein für 400 Reisende zuständig - FOCUS Online
Deutsche Bahn: Ein Zugbegleiter ist allein für 400 Reisende zuständig  FOCUS Online

Quelle: "DB" - Google News | 10 Aug 2022 | 14:04

Deutsche Bahn: Längere Umsteigezeit statt mehr Pünktlichkeit | tagesschau.de - tagesschau.de
  1. Deutsche Bahn: Längere Umsteigezeit statt mehr Pünktlichkeit | tagesschau.de  tagesschau.de
  2. DB verstärkt Service-Team im Fernverkehr um 1.000 Mitarbeitende  Deutsche Bahn AG
  3. Mehr Servicekräfte: DB stockt Personal im Fernverkehr auf  fvw.de
  4. DB: Service-Offensive im Fernverkehr  CIM - Conference & Incentive Management
  5. Deutsche Bahn mit Änderung – Kunden müssen sich darauf einstellen  DER WESTEN

Quelle: "DB" - Google News | 10 Aug 2022 | 13:39

Hamburg & Schleswig-Holstein Pries für bessere Teilhabe Behinderter am Nahverkehr
Kiel (dpa/lno) - Schleswig-Holsteins Landesbeauftragte Michaela Pries hat sich für eine bessere Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am öffentlichen Nahverkehr stark gemacht. Seit Einführung des 9- ...

Quelle: Nahverkehr - BingNachrichten | 10 Aug 2022 | 13:11

ÖPNV: Pries für bessere Teilhabe Behinderter am Nahverkehr
Hier finden Sie Informationen zu dem Thema „ÖPNV“. Lesen Sie jetzt „Pries für bessere Teilhabe Behinderter am Nahverkehr“.

Quelle: Nahverkehr - BingNachrichten | 10 Aug 2022 | 13:09

Pries für bessere Teilhabe Behinderter am Nahverkehr
Schleswig-Holsteins Landesbeauftragte Michaela Pries hat sich für eine bessere Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am öffentlichen Nahverkehr stark gemacht. Seit Einführung des 9-Euro-Tickets habe ...

Quelle: Nahverkehr - BingNachrichten | 10 Aug 2022 | 13:09

Verkehr - Kiel:Pries für bessere Teilhabe Behinderter am Nahverkehr
Schleswig-Holsteins Landesbeauftragte Michaela Pries hat sich für eine bessere Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am öffentlichen Nahverkehr stark ...

Quelle: Nahverkehr - BingNachrichten | 10 Aug 2022 | 13:09

Kommentar: Nahverkehr muss auch nach dem 9-Euro-Ticket gestärkt werden
Nur noch im August gibt es das 9-Euro-Ticket. Gemeinden wie Mering und Kissing haben von diesem Angebot besonders profitiert.

Quelle: Nahverkehr - BingNachrichten | 10 Aug 2022 | 11:19

Vorpommern-Rügen: Öffentlicher Nahverkehr wird für Schüler kostenlos
Mit der sogenannten "Schülernetzkarte" können ab dem kommenden Schuljahr alle Schüler im ganzen Landkreis kostenlos mit Bus und Bahn fahren. Vorpommern-Rügen ist der erste Landkreis in Mecklenburg-Vor ...

Quelle: Nahverkehr - BingNachrichten | 10 Aug 2022 | 7:00

DB Schenker bietet Charterflüge zwischen Europa und Südamerika an
Ab dieser Woche bietet DB Schenker Charterfrachtflüge von Europa nach Südamerika an, wie das Unternehmen mitteilt. Eine Boeing 767 startet dafür jeden Sonntagabend in Amsterdam, macht montags einen Zw ...

Quelle: DB - BingNachrichten | 10 Aug 2022 | 5:10

Nahverkehr in Vaterstetten:Ersatzfahrpläne für Busse
In der Großgemeinde gilt voraussichtlich bis zum Fahrplanwechsel im Dezember auf zwei Buslinien ein Ersatzfahrplan mit eingeschränktem Angebot. Grund ist ...

Quelle: Nahverkehr - BingNachrichten | 9 Aug 2022 | 15:30

Infektionsschutzgesetz: Bayern drängt auf konkretere Corona-Regeln
Schwieriger Termin für Gesundheitsminister Lauterbach: Vor den Bund-Länder-Beratungen über die künftigen Corona-Regeln gibt es viele Forderungen.Der umstrittene Entwurf für das neue Infektionsschutzgesetz muss aus Sicht Bayerns dringend verschärft werden. "Der bisherige Gesetzentwurf weist deutliche Lücken auf", sagte Landesgesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) der Deutschen Presse-Agentur in München. Der Bund müsse daher unter anderem die Kriterien nachschärfen, mit denen die Länder wirksamere Maßnahmen zum Schutz vor Corona-Ansteckungen beschließen und vollziehen könnten.An diesem Dienstag wollen die Gesundheitsminister von Bund und Ländern in der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) über den in der vergangenen Woche vorgelegten Entwurf beraten. "Ich habe zwar meine Zweifel, dass heute nach der GMK bereits ein rundes und stimmiges Gesetz stehen wird", sagte Holetschek. Es sei aber die bislang erste Gelegenheit für die Fachminister der Länder, ihre Meinungen und Erfahrungen überhaupt einzubringen. "Wichtig ist, dass jetzt Schluss ist mit dem Klein-Klein zwischen FDP und SPD in der Ampel-Koalition und wir das Gesetz fachlich auf ein solides Fundament heben. Zeit wird’s."Was ist das Alarmsignal?Konkreten Klärungsbedarf sieht Holetschek etwa beim Abwassermonitoring und der sogenannten RKI-Surveillance, "bei denen leider völlig unklar ist, welche Werte und Daten wir als Alarmsignal verwenden können". Für ein einheitliches Bild der Pandemie brauche es einheitliche und klare Parameter als Leitplanken, damit die Länder das als "Winterreifen und Schneeketten" bezeichnete Stufensystem des Bundes für strengere Maßnahmen überhaupt nutzen könnten.Im Zentrum des Bundeskonzeptes steht das Tragen von FFP2- oder medizinischen Masken. Bundesweit soll weiter eine FFP2-Maskenpflicht in Fernzügen und Fliegern gelten. Neu hinzu kommt eine Masken- und Testpflicht in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Die Länder sollen zudem selbst entscheiden, ob sie in öffentlich zugänglichen Innenräumen FFP2-Masken vorschreiben."Nicht zu Ende gedacht""Manche Punkte im Gesetzentwurf scheinen nicht zu Ende gedacht. Wir müssen auf alle Fälle über die vorgesehenen Ausnahmen von Maskenpflichten für frisch Geimpfte und Genesene sprechen", sagte Holetschek. Diese seien fachlich nicht zu rechtfertigen, da auch frisch Geimpfte und Genesene Infektionen übertragen könnten. "Ich frage mich auch, wie die geplanten Ausnahmen von der Maskenpflicht überhaupt vor Ort kontrolliert und vollzogen werden sollen."In dieser Frage sieht auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil noch Diskussionsbedarf. Dass es für frisch Geimpfte die Möglichkeit geben soll, sich von der Maskenpflicht befreien zu lassen, halte er "nicht für eine kluge Regelung", sagte der SPD-Politiker dem Bremer "Weser-Kurier". In der Frage nach den Impfungen hält es der bayerische Gesundheitsminister Holetschek außerdem für nicht sinnvoll, eine drei- oder vierfache Impfung schon nach drei Monaten nicht mehr anzuerkennen, solange nicht eine breite Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für die Viertimpfung vorliege. "Wie sollen die Menschen denn alle drei Monate an eine Impfung kommen? Ich würde es begrüßen, wenn die STIKO sich zeitnah äußern oder auch in einer Sitzung der Gesundheitsministerkonferenz darüber sprechen würde."

Quelle: nahverkehr | t-online | 9 Aug 2022 | 7:39

DB Regio-Chef fordert nationalen Zugfuhrpark
Mit Blick auf die Verkehrswende und den Kapazitätsausbau auf der Schiene spricht sich der Chef des Gesamtbetriebsrates von DB Regio, Ralf Damde, für einen vom Bund finanzierten Fahrzeugreservepool aus ...

Quelle: DB - BingNachrichten | 9 Aug 2022 | 2:52

Betriebsratschef von DB Regio fordert Fahrzeugreservepool
Foto: Züge von DB Regio, über dts NachrichtenagenturBerlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Chef des Gesamtbetriebsrates von DB Regio, Ralf Damde, hat mit Blick auf die Verkehrswende und den damit verbu ...

Quelle: DB - BingNachrichten | 8 Aug 2022 | 17:52

Neun-Euro-Ticket: Die Nutzung der Bahn im Nahverkehr hat sich im Frühjahr mehr als verdoppelt
Das Statistische Bundesamt hat erstmals Zahlen zum Nahverkehr seit Start des Neun-Euro-Tickets vorgelegt. Sie zeigen ein imposantes Wachstum ...

Quelle: Nahverkehr - BingNachrichten | 7 Aug 2022 | 20:35

DB Regio für einheitliche Maskenregeln in Fern- und Nahverkehr
Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Gesamtbetriebsrat von DB Regio fordert eine vereinheitlichte Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr ab Inkrafttreten des geänderten Infektionsschutzgesetze ...

Quelle: DB - BingNachrichten | 4 Aug 2022 | 17:07

Konfrontation bei Kontrolle: Mann soll DB-Mitarbeiter attackiert haben
Ein 38-Jähriger soll einen Mitarbeiter des Sicherheitspersonals mit einer Flasche geschlagen haben. Nun steht er in Ebersberg vor Gericht.

Quelle: DB - BingNachrichten | 3 Aug 2022 | 14:34

Philipp Nagl wird neuer Chef der DB Netz AG
Philipp Nagl löst den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Frank Sennhenn ab, der mit 58 Jahren in den vorzeitigen Ruhestand wechselt. Beobachter werten die Personalie als Duftmarke von Infrastrukturvorst ...

Quelle: DB - BingNachrichten | 3 Aug 2022 | 13:20

Egal-Wohin-Ticket der Deutschen Bahn: Unterwegs mit ICE und Regionalzug: Für 39,90 Euro quer durch ganz Deutschland reisen
Das neue „Egal-Wohin-Ticket“ haben die Deutsche Bahn zusammen mit Edeka auf die Strecke gebracht. Für nur 39,90 Euro können Sie nicht nur den Nahverkehr nutzen, wie mit dem 9-Euro-Ticket, sondern auch ...

Quelle: DB - BingNachrichten | 3 Aug 2022 | 8:17

9-Euro-Ticket-Nachfolger: Stephan Weil wünscht kostengünstige Angebote
Stephan Weil (SPD) wünscht sich auch nach Auslaufen des 9-Euro-Tickets günstige Angebote im Nahverkehr. Notfalls solle dies nach und nach geschehen.Auch nach dem Auslaufen des 9-Euro-Tickets soll es günstige Angebote im Nahverkehr für breite Bevölkerungsgruppen. Das wünscht sich Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD): "Am liebsten wäre mir, wir könnten das 9-Euro-Ticket – wenn vielleicht auch in angepasster Form – einfach fortsetzen. Das wird realistischerweise aber nicht geschehen, weil Bundesfinanzminister (Christian) Lindner sagt, dass er das Geld dafür nicht hat. Also müssen wir versuchen, nach und nach für immer mehr Bevölkerungsgruppen günstige Angebote auf die Beine zu stellen", sagte Weil der "Neuen Osnabrücker Zeitung" am Mittwoch.Gut finde er am 9-Euro-Ticket vor allem zwei Sachen, sagte Weil: "Das eine ist der schiere Preis, das andere ist die klare Tarifregelung." In der neuen Legislaturperiode wolle er daher den "Tarifdschungel" innerhalb Niedersachsens in den Griff bekommen. "Wir haben mehr als 30 Tarifverbünde, das ist viel zu viel, jedenfalls dann, wenn jeder sein eigenes Tarifsystem hat. Ich möchte, dass ein "Ticket für alle" vernünftig funktionieren kann bei uns im Flächenland", so der Ministerpräsident. Bahnen und Busse würden vor allem attraktiv, wenn "ein Ticket grenzüberschreitend genutzt werden kann.""Booster für Verkehrswende": Für einen Euro pro Tag durch ganz Deutschland?Sein Land konzentriere sich vor allem auf junge Leute wie Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende, betonte Weil gegenüber der "NOZ". So gebe es schon jetzt "sehr günstige Angebote" wie das "Schüler- und Azubiticket für 30 Euro im Monat – das Land gibt dafür 25 Millionen Euro in diesem Jahr und ab kommenden Jahr 30 Millionen jährlich."Das im Juni gestartete 9-Euro-Tickets gilt noch im August und ermöglicht bundesweit jeweils für einen Monat günstige Fahrten in Bussen und Bahnen des Nahverkehrs. Da sich bereits mehrere Millionen Menschen für einen Kauf entschieden, gibt es derzeit eine breite Debatte über Nachfolgelösungen.

Quelle: nahverkehr | t-online | 3 Aug 2022 | 8:09

Bahn-Chaos in Köln und Düsseldorf: Deutsche Bahn streicht mehrere S-Bahn-Linien
Die Sommer-Coronawelle hat die Bahn fest im Griff. Inzwischen ist so viel Personal ausgefallen, dass zahlreiche S-Bahnlinien rund um Köln ausfallen.Oft geht am Kölner Hauptbahnhof nichts mehr, wenn man raus aus der Innenstadt möchte. Auf der Anzeigetafel steht immer öfter "fällt aus". Egal ob es die S8, S11, S12 oder die S13 ist: Die Kölner S-Bahnen fahren derzeit kaum noch. Grund ist ein sehr hoher Krankenstand bei der Deutschen Bahn, heißt es in einer Mitteilung der Deutschen Bahn. Hinzu kommt, dass viele Mitarbeiter im Urlaub sind.Betroffen ist davon insbesondere die Leitstelle von DB Regio NRW. Die Entscheidung, mehrere S-Bahn-Verbindungen bis einschließlich Sonntag zu streichen, gilt seit Donnerstagnachmittag. Sie soll gewährleisten, dass zumindest die übrigen Zugverbindungen verlässlich sind.80 Prozent der geplanten Fahrten in Nordrhein-Westfalen werden weiterhin wie geplant durchgeführt, so das Unternehmen. Auch die Kölner Verkehrs-Betriebe haben mit vielen Krankheitsfällen zu kämpfen und mussten vier Buslinien komplett streichen.Die Bahn rät ihren Fahrgästen, sie sollten sich vor Fahrtantritt über die Fahrplanauskunft unter zuginfo.nrw, www.bahn.de und im DB Navigator informieren. Die Fahrplanauskunft zeigt ausfallende Verbindungen kurzfristig an. DB Regio hat schon länger mit hohen Krankenständen zu kämpfen, zuletzt aber auch auf eine "Joboffensive" hingewiesen: In diesem Jahr wolle man in Deutschland rund 24.000 neue Mitarbeiter rekrutieren.

Quelle: nahverkehr | t-online | 22 Jul 2022 | 15:21

Sachsen: "Massivste Einschnitte" im ÖPNV drohen
Dem Mitteldeutschen Nahverkehrsverbund fehlen 70 Millionen Euro jährlich. Grund seien die Energiepreise. Das Finanzloch bedeute "massivste Einschnitte im Verkehrsangebot".Der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) schlägt wegen der gestiegenen Kosten Alarm – auch bundesweit. Ab dem kommenden Jahr fehlten nach einer ersten Schätzung 70 Millionen Euro jährlich, um den Nahverkehr weiter wie gewohnt anbieten zu können, teilte der Verbund am Freitag mit."Diese massive und kurzfristig eingetretene Mehrbelastung war bisher nicht in den mittelfristigen Wirtschaftsplänen der Verkehrsunternehmen abgebildet", schreibt der Verbund, der S-Bahnen, Straßenbahnen, Busse und Regionalzüge in der Region um Leipzig betreibt.Leipzig: MDV erhöht die Preise und fordert Unterstützung vom BundHauptauslöser für die Schieflage seien die enorm gestiegenen Energiepreise. Sollte das Finanzloch nicht geschlossen werden, drohten "massivste Einschnitte im Verkehrsangebot im ersten Halbjahr 2023". Der MDV forderte kurzfristige Unterstützung von Bund und Ländern."Sollten Bund und Länder hier kurzfristig nicht mitziehen, so erwartet der MDV nicht nur in seinem Verkehrsraum, sondern bundesweit massivste Einschnitte im Verkehrsangebot im ersten Halbjahr 2023", heißt es dazu vom MDV.Im Verbundgebiet werden zum 1. August die Preise erhöht. Diese Steigerungen um zwei Prozent und mehr deckten aber nur einen geringen Teil der Nahverkehrskosten. Zum MDV gehören die Städte Leipzig und Halle sowie die Landkreise Leipzig, Nordsachsen, Saalekreis, Burgenlandkreis und Altenburger Land.

Quelle: nahverkehr | t-online | 15 Jul 2022 | 17:15

Hamburg: So viele Fahrgäste hatte der HVV noch nie
Schub für den Nahverkehr: Der Hamburger Verkehrsverbund profitiert stark vom 9-Euro-Ticket und auch die Politik ist hochzufrieden.Im Hamburger Verkehrsverbund (HVV) sind bislang 1,5 Millionen 9-Euro-Tickets verkauft worden. Im Monat Juli seien es bisher 570.000 gewesen, teilte der HVV am Freitag mit. Im Vorverkauf für August wollten bereits 130.000 Kunden eine solche Fahrkarte haben. "Was für ein Halbzeitzeitergebnis!", sagte HVV-Geschäftsführerin Anna-Theresa Korbutt. Auch die Hamburger Verkehrsbehörde ist hocherfreut."Das 9-Euro-Ticket hat den Aufwärtstrend im HVV nochmals beschleunigt. Nach mehr als zwei Jahren Pandemie haben wir mehr Fahrgäste denn je." Vor dem Beginn der Ferienzeit waren den Angaben zufolge im Vergleich zum Juni 2019 fünf Prozent mehr Fahrgäste mit den Bussen, Bahnen und Fähren unterwegs. "Das 9-Euro-Ticket ist bislang ein Erfolg. Diese Entlastung kommt unmittelbar bei den Menschen im Portemonnaie an", erklärt die Verkehrsbehörde auf Anfrage von t-online.Hamburg: Analyse zum 9-Euro-Ticket kommt im AugustSchon zur Halbzeit des bundesweiten Verkehrsexperimentes wird vielerorts diskutiert, wie es danach weitergehen soll. Für Hamburg soll eine fundierte Marktforschungsanalyse Anfang August vorgelegt werden. "Außerdem begrüßen wir die ersten Überlegungen der Bundesregierung, auch nach dem 9-Euro-Ticket den ÖPNV weiter zu stärken", so die Behörde. Insbesondere ein Ticket über Verbundgrenzen hinaus, erscheine attraktiv.SPD-Politiker aus Hannover fordert neues 365-Euro-Jahresticket für alle"Welche Effekte das Ticket auf die Mobilität hat, werten wir derzeit noch aus. Erste Zahlen deuten darauf hin, dass es zu einer messbaren Reduktion des Autoverkehrs gekommen ist", sagt Martin Bill, Staatsrat der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende, zu t-online. "Wenn sich das bestätigt, wäre das ein tolles Ergebnis und Motivation in diesem Sinne weiterzudenken." Er weist auch auf die soziale Komponente hin: "Wir sehen, dass mehr Menschen mobil sind, die vorher gar nicht mobil waren, da sie etwa über kein eigenes Auto verfügen."Hamburg: Eins zu eins lässt sich Angebot nicht fortsetzenGibt das 9-Euro-Ticket also den entscheidenden Anschub für die Verkehrswende? Eine Vereinfachung der Tarifstrukturen und Verbundgrenzen sei ein "enormer Gewinn" für alle Fahrgäste. "Klar ist aber, dass die Länder dies nicht werden stemmen können, das geht nur mithilfe des Bundes", fordert Bill. Es müsse gemeinsam daran gearbeitet werden, wie eine dauerhafte Nachfolge des Angebots aussehen könnte. Eins zu eins ließe sich das 9-Euro-Ticket aber nicht sofort fortsetzen.Das Ticket ist neben App und Onlineshop an fast allen Servicestellen, den Fahrkarten-Automaten und in allen Bussen erhältlich. Für die Abokunden im HVV wird der Preis der Zeitkarte automatisch auf 9 Euro pro Monat reduziert, das trifft im HVV-Gebiet auf rund 680.000 Personen zu. Die meisten Tickets wurden über die App des HVV verkauft: insgesamt 645.000. Mehr als die Hälfte der 1,5 Millionen Tickets wurde online verkauft (52 Prozent).Der Bund finanziert das 9-Euro-Ticket indem er den Ländern 2,5 Milliarden Euro zum Ausgleich von Einnahmeausfällen gibt. Die Sonderaktion dauert drei Monate bis Ende August.

Quelle: nahverkehr | t-online | 15 Jul 2022 | 10:10

Behinderung des Verkehrs: Dürfen Fahrradfahrer nebeneinander radeln?
Fahren zwei Radler nebeneinander, bleibt Autos wenig Platz zum Überholen. Das kostet sie häufig viel Geduld und Nerven. Ist das überhaupt erlaubt?  "Auch wenn Autofahrer das nicht immer gerne sehen: Radfahrer dürfen zu zweit nebeneinander auf der Straße fahren", sagt Hans-Georg Marmit, Kraftfahrzeug

Quelle: Aktuelles zum Thema Bus | 14 Jul 2022 | 15:25

Frankfurt: Mögliche Ausfälle am Wochenende – Umleitung auf diesen Linien
Erneut Reise-Chaos am Wochenende? Die Stadt Frankfurt kündigt mögliche Ausfälle an. Daneben kommt es zu Umleitungen wegen einer geplanten Demonstration. Ab Ende der Woche könnte es zu einigen Verspätungen und Ausfällen auf den Bahnstrecken in Frankfurt kommen. Das kündigte die Stadt bereits am Mittwochabend an. Grund dafür sind die derzeitigen hohen Krankheitsstände im öffentlichen Nahverkehr. Besonders betroffen seien die U- und Straßenbahnen, beim städtischen Stadtbusverkehr sei der Betrieb stabil. "Aufgrund der dynamischen Situation bitten VGF und traffiQ die Fahrgäste um Verständnis, dass mögliche Ausfälle nicht vorab in der Verbindungsauskunft angezeigt werden können und empfehlen, zur Sicherheit ein wenig mehr Zeit einzuplanen", heißt es in der Mitteilung. Bereits am letzten Wochenende war es aufgrund des ausgefallenen Personals zu Reise-Chaos im Rhein-Main-Gebiet gekommen: An beiden Wochenendtagen waren sämtliche Fahrten der S8 Offenbach-Wiesbaden über Flughafen und Mainz entfallen, ebenso alle Fahrten der S6 zwischen Süd- und Westbahnhof via Messe und zeitweise jede zweite S1 zwischen Ober-Roden und Hochheim.Sperrung der Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Bad VilbelDa die Strecke der S6 Richtung Bad Vilbel – Frankfurt West bis zum 4. September gesperrt ist, muss auch hier auf Alternativen umgestiegen werden. Grund dafür sind Ausbauarbeiten des Schienennetzes. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Groß-Karben/Bad Vilbel und Frankfurt wurde bereits eingerichtet. Zusätzlich ist an den Wochenenden vom 9. Juli bis 21. August die Strecke zwischen Bad Vilbel und Niederdorfelden gesperrt, wie der Rhein-Main-Verkehrsbund mitteilt.Am Samstag, 16. Juli, findet in der Frankfurter Innenstadt die Demo zum Christopher Street Day statt. An diesem Tag biete die U-Bahn-Linien U4 und U7 bis in die Nacht hinein mehr Platz durch zusätzliche Wagen, wie die Stadt mitteilt. Die Straßenbahnlinien 11, 12 und 14 sollen von etwa 8.30 bis 17 Uhr unterbrochen oder umgeleitet werden, die Linie 18 ist ab circa 11.30 Uhr betroffen.Die Linien 11 und 14 fahren in dieser Zeit zwischen Hauptbahnhof und Allerheiligentor eine Umleitung über Sachsenhausen und Südbahnhof. Die Linie 12 verkehrt nur zwischen Rheinlandstraße und Willy-Brandt-Platz. Die Linie 18 nimmt zwischen Nibelungenplatz und Hospital zum Heiligen Geist die Umleitung über Bornheim, Zoo und Hanauer Landstraße.CSD in Frankfurt: U-Bahn statt Straßenbahnen nutzen Auch der Busverkehr fährt eingeschränkt, betroffen sind die Buslinien 30 und M36 von circa 11.30 Uhr bis 17 Uhr: Die Linie 30 ist nur zwischen Bad Vilbel beziehungsweise Unfallklinik und Bornheim Mitte unterwegs. Die Linie M36 wird geteilt und pendelt zwischen Westbahnhof und Holzhausenstraße sowie zwischen Hainer Weg und Südbahnhof, wie die Stadt ankündigt.Zwischen Konstablerwache und Hauptbahnhof würden sich der Stadt zufolge die U-Bahn-Linien U4, U5 und die S-Bahnen als Alternativen anbieten. Informationen zu Fahrplänen und Umleitungen können in der RMV-App, am Servicetelefon unter 069/24248024 oder unter rmv.de gefunden werden.

Quelle: nahverkehr | t-online | 14 Jul 2022 | 12:24

365-Euro-Ticket: Für einen Euro pro Tag durch ganz Deutschland?
Hannovers Regionspräsident Krach fordert Mobilität für einen Euro pro Tag – bundesweit. Hier erklärt er, warum das 9-Euro-Ticket ersetzt werden muss.Seit sechs Wochen ist das 9-Euro-Ticket verfügbar und hat das Reisen im Frühsommer des Jahres 2022 auf den Kopf gestellt. Doch in weiteren sechs Wochen läuft die Aktion schon wieder aus. Was dann? Einer, der sich früh für ein klares Konzept in Stellung gebracht hat, ist Hannovers Regionspräsident Steffen Krach (SPD). Ein zentrales Thema seines Wahlkampfes im vergangenen Jahr war die Einführung eines 365-Euro-Tickets für die Region Hannover.Doch das 9-Euro-Ticket hebt Krachs Verkehrspläne in völlig neue Dimensionen. Können bald alle für einen Euro pro Tag quer durch die Republik reisen? Im Interview mit t-online erklärt Krach seine Pläne und warum Finanzminister Christian Lindner sich mit der Finanzierung ein Denkmal setzen könnte. t-online: Sind Hannoveraner die besseren Öffi-Fahrer, Herr Krach?Steffen Krach: Wir haben auf jeden Fall ein hervorragendes öffentliches Nahverkehrssystem. Ich hoffe, dass wir in den nächsten Jahren noch deutlich mehr Menschen in Hannover begeistern, auf den öffentlichen Nahverkehr umzusteigen.Es ist Mitte Juli, die Hälfte der 9-Euro-Ticket-Phase ist vorbei. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil sieht keine Fortsetzung des Angebots. Wie müsste es Ihrer Meinung nach jetzt weitergehen?Aus meiner Sicht ist das 9-Euro-Ticket ein Riesenerfolg. Das war ein richtiger Schritt von der Bundesregierung. 23 Millionen verkaufte Tickets zeigen, dass es den Bedarf gibt. Für ein gesamtes Jahr würde das Ticket aber etwa 10 Milliarden Euro kosten. Da kann ich verstehen, dass der Bund nicht einfach sagt: "Das machen wir." Wir sollten die 2,5 Milliarden, die der Bund jetzt für drei Monate zur Verfügung gestellt hat, nutzen, um sie ab 2023 den Kommunen und den Verkehrsunternehmen für ein ganzes Jahr zur Verfügung zu stellen. Damit könnten wir die Preise günstiger gestalten und zwischen Bund, Ländern und Kommunen neue Vereinbarungen treffen, mit denen wir zum Beispiel das 365-Euro-Ticket einführen können.Wie viel würde dem Bund das 365-Euro-Ticket kosten?Das 9-Euro-Ticket kostet den Bund 10 Milliarden Euro. Daher würde ein 365-Euro-Ticket, also ein Ticket für 30 Euro pro Monat, etwa 3,3 bis 3,5 Milliarden Euro kosten. Die Differenz zu den 2,5 Milliarden vom Bund könnten dann von Ländern oder Kommunen aufgebracht werden – selbst in dieser schwierigen Finanzsituation sollten wir diesen Schritt gehen. Denn erstens entlastet es Einwohnerinnen und Einwohner, zweitens gibt es auch eine klimapolitische Komponente: Erste Studien zeigen, dass in 23 von 26 abgefragten Städten die Staus nachgelassen haben. Zudem sagen rund 20 Prozent der Nutzer, dass sie nur wegen des Angebotes auf den Nahverkehr umgestiegen sind. Das ist eine gute Zahl.Würde das 365-Euro-Ticket dann das Aus für bundesweit unterschiedliche Tarifzonen bedeuten?Ja, es muss ein dauerhaftes, einheitliches Tarifsystem entstehen. Aktuell gibt es bundesweit unendlich viele verschiedene Systeme. Und das Attraktive am 9-Euro-Ticket ist ja, dass man sich keine Gedanken mehr machen muss, ob man gerade in München, Berlin, Hamburg oder Hannover mit dem Nahverkehr fährt.Überfüllte Züge und Bahn-Chaos: Kann die aktuelle Nahverkehrs-Infrastruktur ein 365-Euro-Ticket überhaupt stemmen?Es gab Situationen, in denen die Verbindungen überfüllt waren. Daraus abzuleiten, dass wir höhere Preise brauchen, wäre irre. Im Gegenteil, denn da steckt eine Handlungsempfehlung hinter: Wir müssen noch mehr Strecken und Bahnen bauen und die Anbindungen verbessern. Auch die Taktung im ländlichen Bereich muss erhöht werden. Das bedeutet, wir müssen deutlich mehr investieren. Wir reden alle davon, dass wir eine andere Mobilität wollen und etwas für den Klimaschutz machen müssen. Und beim 9-Euro-Ticket haben wir gesehen, dass es einen Mehrwert haben kann: sowohl zur finanziellen Entlastung, aber natürlich auch in Hinblick auf die Klimapolitik.In Nürnberg kämpft ein Bürgerbegehren ebenfalls um ein 365-Euro-Ticket – der Stadtrat hat die Idee abgeschmettert, es folgt der Klageweg. Mit bis zu 23,6 Millionen Euro zu teuer, heißt es. Zudem böte das Konzept nur einen sehr geringen verkehrspolitischen und sozialpolitischen Nutzen. Was entgegnen Sie solchen Argumenten?Klar, es ist teuer. Deswegen brauchen wir auch eine Hilfe vom Bund. Das Argument eines sehr geringen verkehrspolitischen und sozialpolitischen Nutzens würde ich aber bestreiten. Das zeigt sich doch jetzt auch beim 9-Euro-Ticket: Die Menschen nutzen den ÖPNV vermehrt. Und auch erste Studien belegen, dass diese Einschätzung in Nürnberg nicht richtig ist.Wie würden Sie Finanzminister Christian Lindner überzeugen, die fehlenden Milliarden für das Ticket lockerzumachen?Mit dem 365-Euro-Ticket bekäme er ein noch besseres Konzept für ein Jahr, mit der gleichen Summe, die er vorher für drei Monate eingesetzt hat. Das wäre ein richtiger Booster für die Verkehrswende, denn es würde die komplette Situation im öffentlichen Nahverkehr verändern. Die Bundesregierung gewänne enormen Einfluss auf die Verkehrspolitik und dieser riesige Erfolg wäre auf Dauer mit ihrem Namen verbunden.Derweil Hannover: Der GVH startet mit dem Jobticket 100 ein neues, freiwilliges Monatskarten-Tarifsystem für Arbeitnehmer – das Konzept läuft unter dem Rufnamen "0-Euro-Ticket": Arbeitnehmer zahlen nichts, Arbeitgeber 40 bis 65 Prozent, den Rest trägt der Verkehrsverbund. Ein erster Schritt?In Hannover haben wir verschiedene Schritte gemacht: Die Jugendnetzkarte für 15 Euro, das Senior*innen-Ticket für Kosten zwischen 26 und 28 Euro pro Monat – das entspricht ja etwa einem Euro pro Tag – und das 365-Euro-Ticket für alle, die eine Ehrenamtskarte haben. Und jetzt kommt das "Jobticket 100", womit Arbeitnehmer kostenfrei fahren können. Arbeitgeber und der GVH beteiligen sich: Aus meiner Sicht eine richtig gute Idee. Erstens liefert das für Arbeitnehmer eine Entlastung und für Unternehmer einen Standortvorteil, weil sie mit dem Ticket werben können. Zweitens betrifft es zigtausend Pendler, die täglich aus dem Umland in die Innenstadt kommen und vielleicht eher auf den Nahverkehr setzen.Ein Blick in die Glaskugel: Wie sieht der Nahverkehr im Jahr 2030 aus?Ich hoffe, dass wir die Nutzerzahlen mindestens verdoppelt haben. Wir müssen das Nahverkehrsangebot bis dahin verbessert haben. Es gibt ländlichere Gegenden, in denen der Bus zu selten fährt. Wir müssen den ländlicheren Raum stärker anbinden. Das zu ändern, ist eine Grundvoraussetzung für eine wirkliche Verkehrswende. In der Region Hannover machen wir das durch "Sprinti", einem On-Demand-Angebot. Ab 2023 fahren in 12 Kommunen über 100 Busse. Sie können mit dem Handy angefordert werden und fahren einen zur nächsten Bus- oder Bahnstation. Wir brauchen mehr solcher Ideen. Und wer weiß: Vielleicht können solche Busse 2030 ja schon autonom fahren.

Quelle: nahverkehr | t-online | 12 Jul 2022 | 18:20

Hannover: SPD-Politiker fordert 365-Euro-Ticket
Hannovers Regionspräsident Steffen Krach fordert einen Fahrschein für einen Euro pro Tag – bundesweit. Mit seinem Vorschlag steht er nicht alleine da.Nachdem der hannoversche Verkehrsverbund GVH mit einem geplanten 0-Euro-Ticket für Arbeitnehmer am vergangenen Freitag für Schlagzeilen gesorgt hatte, geht Regionspräsident Steffen Krach nun noch einen Schritt weiter: Auf das auslaufende 9-Euro-Ticket soll nach seiner Vorstellung ein bundesweites 365-Euro-Ticket folgen. Damit sollen alle Bürger den Nahverkehr für einen Euro pro Tag nutzen dürfen.Bereits im September startet in der Region Hannover ein erster Probelauf: Dann sollen alle Inhaber einer Ehrenamtskarte in der Region Hannover ein 365-Euro-Ticket kaufen können. Aber Krach reicht das nicht: Der Bund solle die bisher für drei Monate vorgesehene Subvention von 2,5 Milliarden Euro erneut zahlen, so Krach gegenüber der "Hannoverschen Allgemeinen". Allerdings solle es sich dabei nicht wieder um ein 9-Euro-Ticket handeln, sondern gleich um ein 365-Euro-Ticket.Zuvor hatte sich Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) für eine dauerhafte Reduzierung der Ticketpreise im öffentlichen Nahverkehr eingesetzt. Gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte er: "Wenn die komplizierten Tarifzonen verschwinden und die Tickets bundesweit gelten, wird der öffentliche Nahverkehr viel stärker genutzt."Krach fordere demnach zusätzlich zu den geplanten 2,5 Milliarden Euro aus Berlin weitere 800 Millionen bis zu einer Milliarde Euro von Ländern und Kommunen. Wie die "HAZ" berichtet, würden auch die Verbraucherzentralen vergleichbare Ideen, wie etwa ein 29-Euro-Ticket, unterstützen.In der vergangenen Woche hatte bereits der hannoversche Verkehrsverbund GVH ein 0-Euro-Ticket für Arbeitnehmer ab Januar 2023 angekündigt. Damit sollen Arbeitgeber die anteiligen Kosten der Monatskarten für ihre Mitarbeiter (45 bis 60 Prozent) in der neuen Tarifstufe übernehmen können. Den Rest der Kosten trägt die GVH.

Quelle: nahverkehr | t-online | 11 Jul 2022 | 12:50

Kommentar: Null-Euro-Ticket für ganz Deutschland
In Hannover geht das Null-Euro-Ticket an den Start. Ein Modell, das bundesweit Schule machen sollte.Sicher: Das 9-Euro-Ticket für jedermann war eine gute Idee, selbst wenn man das auf Sylt aktuell vielleicht anders beurteilt. Mit dem preiswerten Angebot konnten viele Bürger während der anhaltenden Energie- und Wirtschaftskrise kurzfristig entlastet werden. Doch gut die Hälfte der versprochenen Verfügbarkeitszeit ist nun auch schon wieder vorbei – Ende August läuft die Aktion aus. Und wie geht es dann weiter?Zu dieser Frage hat der Großraum-Verkehrsverbund der Region Hannover (GVH) seine Hausaufgaben bereits erledigt. Ab Januar können Arbeitnehmer zusätzlich zu den drei bestehenden Tarifstufen mit dem neuen "Jobticket 100" eine weitere Option wählen. Oder besser gesagt: mit dem Null-Euro-Ticket. Anders als in den anderen Tarifstufen trägt der Arbeitgeber des Passagiers einen Zuschuss zwischen 45 und 60 Prozent am Monatsticket – den Rest übernimmt der GVH. Anteilige Kosten für den Arbeitnehmer in dieser Tarifstufe: exakt null Euro. Start im Januar: In Hannover kommt das 0-Euro-TicketHannover – Vorreiter moderner, autoarmer Städte?Damit setzt Hannover abermals Maßstäbe in Sachen Verkehrswende. Bereits im September soll ein auf Ehrenamtliche begrenztes Pilotprojekt mit dem 365-Euro-Ticket starten. "Der Erfolg des bundesweiten 9-Euro-Tickets zeigt, dass der Wunsch nach einem starken Nahverkehr ausgeprägt ist", sagte Regionspräsident Steffen Krach der "Hannoverschen Allgemeinen". Letztlich will Krach das 365-Euro-Ticket aber allen Menschen in der Region anbieten können.Und das neue Null-Euro-Ticket? Um für die geplante Verkehrswende inklusive autofreier Innenstädte ein erstes Zeichen zu setzen, kommt es wie gerufen: Je mehr Arbeitgeber die Option wählen, desto mehr Straßen werden entlastet, die CO₂-Bilanz der Städte freut’s. Hannover kann damit einen gewaltigen Schritt hin zum Vorreiter einer modernen, autoarmen Großstadt machen.Die Idee des GVH setzt auf den guten Willen der Arbeitgeber und sollte somit vor allem als Ergänzung zu politischen Plänen eines äußerst günstigen Mobilitätsangebots verstanden werden. Attraktiv bliebe es damit aber dennoch: Selbst wenn das 365-Euro-Ticket tatsächlich für alle käme, bedeute dies für Arbeitnehmer noch immer etwa 30 Euro, die sie monatlich an die Verkehrsbetriebe abdrücken müssten.Null-Euro-Ticket als Aushängeschild moderner ArbeitgeberEine ideale Gelegenheit für alle Arbeitgeber also, in diese Lücke zu preschen! Sie könnten hier ein Zeichen setzen und ihre Angestellten in Zeiten von Inflation und horrenden Gaspreisen spürbare Entlastungen bieten. Warum vakante Stellen nicht zusätzlich mit dem Null-Euro-Ticket als zusätzlichen Vorteil offensiv bewerben? Liest sich sicher gut neben Angeboten auf Vergünstigungen für Fitnessstudios, Job-Bikes oder frisch gebrühtem Kaffee.Und wer sagt, dass ein vergleichbares Angebot überhaupt auf Arbeitnehmer beschränkt bleiben muss? Niedersachsens Verkehrsminister Bernd Althusmann nahm den Bund bereits vergangenen Monat in die Pflicht, die Finanzierung des Nahverkehrs dauerhaft sicherzustellen.Auch staatliche Einrichtungen wie zum Beispiel Arbeitsamt, Jobcenter oder Schulen könnten ihre bisherigen Konzepte als Kostenträger über den Haufen werfen und komplett neu denken. Vielleicht ist der GVH so nett und hilft ihnen auf die Sprünge. Doch zunächst liegt der Ball im Feld der übrigen Verkehrsverbünde der Bundesrepublik. Sie müssen jetzt nachziehen und das Null-Euro-Ticket deutschlandweit auf den Weg bringen.

Quelle: nahverkehr | t-online | 9 Jul 2022 | 10:32

Beim Reisen: So entgehen Sie dem Gepäckstress
Ohne Stress mit dem Gepäck in den Urlaub – für viele ein wahr gewordener Traum. Wie das wirklich geht, erfahren Sie hier.  Wer in überfüllte Züge nicht noch einen großen Koffer mitnehmen möchte, kann sein Gepäck auch gesondert an den Urlaubsort schicken lassen. Ein Gepäcktransportdienst kann den Weg

Quelle: Aktuelles zum Thema Bahn | 7 Jul 2022 | 14:54

Medienbericht: Ampelkoalition plant übergreifende Mobilitäts-App
Stuttgart (dpa) - Die Berliner Ampelkoalition plant einem Medienbericht zufolge eine Mobilitäts-App für ganz Deutschland. Man werde "eine anbieterübergreifende digitale Buchung und Bezahlung vorantreiben", sagte der Bahnbeauftragte der Bundesregierung, Michael Theurer, den Tageszeitungen "Stuttgarte

Quelle: Aktuelles zum Thema Bahn | 13 Jun 2022 | 7:01

Garmisch-Partenkirchen: Polizei meldet fast 70 Verletzte nach Zugunglück
Neun Tage nach dem tödlichen Zugunglück in Garmisch-Partenkirchen haben Behörden weitere Verletzte gemeldet – eine 34-Jährige schwebt demnach in Lebensgefahr. Die Polizei sucht weiter nach Zeugen. Mehr als eine Woche nach dem tödlichen Zugunglück von Garmisch-Partenkirchen meldet die Polizei neue Za

Quelle: Aktuelles zum Thema Bahn | 12 Jun 2022 | 15:04

Bayern: Gottesdienst für Opfer des Zugunglücks von Garmisch
Garmisch-Partenkirchen (dpa/lby) - Ein Meer aus Kerzen um ein schlichtes Holzkreuz vor dem Altar - sie leuchten für die Opfer des Zugunglücks von Garmisch-Partenkirchen. In der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt der Marktgemeinde haben katholische und evangelische Kirche am Samstag gemeinsam mit Angehöri

Quelle: Aktuelles zum Thema Bahn | 11 Jun 2022 | 20:18

Unfälle: Trauergottesdienst für Opfer des Zugunglücks von Garmisch
Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Mit einem ökumenischen Trauergottesdienst erinnern die katholische und die evangelische Kirche am Samstagnachmittag an die Opfer des Zugunglücks von Garmisch-Partenkirchen. Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, und der evangelische Regionalbi

Quelle: Aktuelles zum Thema Bahn | 11 Jun 2022 | 5:24

Oberhausen - Zusammenstoß von Bus und Straßenbahn: Nun 39 Verletzte
Oberhausen (dpa) - Nach dem Zusammenstoß eines Linienbusses mit einer Straßenbahn in Oberhausen am Donnerstagvormittag ist die Zahl der Verletzten auf 39 gestiegen. Offenbar hätten sich Betroffene noch später gemeldet oder selbstständig Krankenhäuser aufgesucht, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Quelle: Aktuelles zum Thema Bus | 10 Jun 2022 | 23:25

Oberhausen - Zusammenstoß von Bus und Straßenbahn: Nun 39 Verletzte
Oberhausen (dpa) - Nach dem Zusammenstoß eines Linienbusses mit einer Straßenbahn in Oberhausen am Donnerstagvormittag ist die Zahl der Verletzten auf 39 gestiegen. Offenbar hätten sich Betroffene noch später gemeldet oder selbstständig Krankenhäuser aufgesucht, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Quelle: Aktuelles zum Thema Bahn | 10 Jun 2022 | 23:25

Garmisch-Partenkirchen - Zugunglück: Ermittler untersuchen weiter den Unfallort
Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Eine Woche nach dem tödlichen Zugunglück von Garmisch-Partenkirchen ist der Unfallort noch immer nicht vollständig freigegeben. Südlich der Unglücksstelle gingen Ermittlungen und Untersuchungen weiter, sagte Martin Emig, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, a

Quelle: Aktuelles zum Thema Bahn | 10 Jun 2022 | 23:21

Meinungsumfrage: 43 Prozent der Bundesbürger bewerten 9-Euro-Ticket positiv
Essen (dpa) - Weniger als die Hälfte aller erwachsenen Bundesbürger bewertet das 9-Euro-Ticket laut einer Umfrage positiv. Dies hat eine repräsentative Befragung des Meinungsforschungsinstituts Civey unter 10.000 Bürgerinnen und Bürgern im Auftrag der Eon-Stiftung ergeben. Demnach sehen 43 Prozent d

Quelle: Aktuelles zum Thema Bahn | 10 Jun 2022 | 11:37

Unfall in NRW - Oberhausen: Bus kollidiert mit Straßenbahn - viele Verletzte
Oberhausen (dpa) - Beim Zusammenstoß eines Linienbusses mit einer Straßenbahn sind in Oberhausen zahlreiche Menschen verletzt worden. Eine Sprecherin der Oberhausener Stadtwerke STOAG sprach von etwa 20 leicht verletzten oder traumatisierten und sechs schwer verletzten Fahrgästen. Laut Polizei wurde

Quelle: Aktuelles zum Thema Bus | 9 Jun 2022 | 16:03

Unfall in NRW - Oberhausen: Bus kollidiert mit Straßenbahn - viele Verletzte
Oberhausen (dpa) - Beim Zusammenstoß eines Linienbusses mit einer Straßenbahn sind in Oberhausen zahlreiche Menschen verletzt worden. Eine Sprecherin der Oberhausener Stadtwerke STOAG sprach von etwa 20 leicht verletzten oder traumatisierten und sechs schwer verletzten Fahrgästen. Laut Polizei wurde

Quelle: Aktuelles zum Thema Bahn | 9 Jun 2022 | 16:03

Sachsen-Anhalt: Drohschreiben bei Polizei - Großeinsatz am Bahnhof Halle
Halle (dpa) - Nach der Sperrung mehrerer Gleise am Hauptbahnhof in Halle wegen eines anonymen Drohschreibens ist der Zugverkehr wieder freigegeben worden. Auch der Haupteingang sei wieder offen, teilte die Polizei mit. Der Einsatz laufe allerdings noch weiter, man versuche jedoch die Einschränkungen

Quelle: Aktuelles zum Thema Bahn | 9 Jun 2022 | 12:16

9-Euro-Ticket: Geltungsbereich, Abos – alle wichtigen Infos im Überblick
Lange wurde überlegt, doch jetzt ist es so weit: Ab heute gilt das 9-Euro-Monatsticket. Doch wer kann es wie und wo benutzen? Und was ist mit den Dauerkarteninhabern? Es ist eine einmalige Aktion – und ein großes Experiment: Vom 1. Juni an können Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr für neun Euro pr

Quelle: Aktuelles zum Thema Bus | 5 Jun 2022 | 11:32

9-Euro-Ticket: Für wen lohnt es sich eigentlich? – Familien, Ausflügler & Co.
Das große Experiment in Bussen und Bahnen ist gestartet. Ab heute können Sie für neun Euro im Monat den ÖPNV in ganz Deutschland nutzen. Doch für wen lohnt es sich eigentlich? Für nur neun Euro im Monat bundesweit Bus und Bahn fahren im Nahverkehr – das ist von Juni an für drei Monate möglich. Es is

Quelle: Aktuelles zum Thema Bus | 1 Jun 2022 | 8:46

9-Euro-Ticket: Frust oder Riesenchance? DB hat "keinen blassen Schimmer"
Billig, billiger, Bahn? Bald starten die 9-Euro-Tickets und sollen nicht nur viele Schnäppchenjäger neugierig machen. Sie sind auch eine Bewährungsprobe für die Branche – mit wohl spannenden Erkenntnissen. Für Millionen Fahrgäste wird es ein ungewöhnlicher Sommer. Statt teurer wie sonst regelmäßig w

Quelle: Aktuelles zum Thema Bus | 29 May 2022 | 12:38

Baden-Württemberg: Zwei Schwerverletzte bei Kollision von Zug und Bus nahe Ulm
Blaustein (dpa) - Bei Blaustein, einem ruhigen Vorort von Ulm, sind am Dienstagmorgen ein Bus und ein Zug an einem Bahnübergang mit großer Wucht zusammengeprallt. Mindestens zwei Menschen wurden bei dem Bahnunglück schwer verletzt. Wo sonst zwischen weiten Wiesen Spaziergänger unterwegs sind und der

Quelle: Aktuelles zum Thema Bus | 24 May 2022 | 18:18

Auto | Kreisverkehr: Haben Fußgänger oder Autofahrer Vorrang?
Immer öfter ersetzen Städte und Gemeinden normale Kreuzungen durch einen Kreisverkehr – und das aus gutem Grund: Kreisel gelten als wesentlich sicherer. Doch auch ein Kreisel hat seine Tücken. Kreisverkehre erleben seit einigen Jahren eine echte Renaissance. Vielerorts werden normale Vorfahrtskreuzu

Quelle: Aktuelles zum Thema Bus | 23 May 2022 | 10:42

Neun-Euro-Ticket: Das ist bisher geplant
Bereits in rund einem Monat ist es soweit: Dann können Sie den Öffentlichen Nahverkehr in ganz Deutschland für nur neun Euro monatlich nutzen. Doch wie soll das Konzept genau aussehen? Bisher pendeln zahlreiche Menschen in Deutschland mit dem Auto oder dem Rad zur Arbeit, obwohl es passende Bus- ode

Quelle: Aktuelles zum Thema Bus | 19 May 2022 | 14:09

Umfrage zur Mobilität: Wonach treffen Menschen ihre Wahl?
Lieber flexibel als umweltfreundlich? Mit Blick auf das eigene Verhalten machen Verbraucher widersprüchliche Aussagen. Sicher ist: Der ÖPNV muss sich anstrengen, um wieder attraktiv zu werden.  Bei der eigenen Mobilität ist vielen Verbraucherinnen und Verbrauchern Flexibilität und Unabhängigkeit wic

Quelle: Aktuelles zum Thema Bus | 16 May 2022 | 16:38




Aktuelle DB Verkehrsmeldungen, hier...

Weitere Artikel

Qualität im ÖPNV? Sie können es nicht lassen...

Kostenloser Massentransport für Viele und relativ hohe Fahrpreise für Wenige, so ist der ÖPNV gestaltet

Die Gemeinsamkeiten zwischen Politik und kommunalen ÖPNV sind unverkennbar, insbesondere im Bereich der Führungshierarchien

Öffentliche Personennahverkehrsbetriebe bekommen keine Fahrer. Doch warum ist das denn leider so?

Hierarchieproblem bei den Verkehrsbetrieben im ÖPNV

Teamarbeit bei den Verkehrsbetrieben im ÖPNV

Versuchtes sparen bei Verkehrsunternehmen als Ausgleich für eine katastrophale Personalpolitik

Hoher Krankenstand bei den Verkehrsbetrieben, insbesondere im Fahrdienst. Wundern tun sich Kommunalpolitiker und Vorstände, weil sie nie etwas verstehen

Was haben Führungskräfte im Öffentlichen Dienst mit Politikern gemeinsam?

Der Sinn von Spartengewerkschaften

Die GDL und die DB, der DGB und die Politik, alles für den Bürger

Kommunalpolitik und Verkehrsbetriebe

Unannehmlichkeiten

Mitarbeiter von Nahverkehrsunternehmen

Busfahrer im ÖPNV, Freiwild für die Fahrgäste?

Grundversorgung und die Qualität des Nahverkehrs - Pünktlichkeitsversprechen - Sicherheit

Beschwerde

Gewerkschaft

Kommunaler Arbeitgeberverband

Multimodale Mobilität

Sauberkeit

ÖPNV als Mittel zur Weltrettung in Deutschland, natürlich komplett elektrifiziert und utopisch gestaltet

Abzocken für das Klima, erst mal 5,2 Milliarden Euro für den ÖPNV…

Mehr in dem Blog "Die Freie Meinung"

Die-Freie-Meinung

Immer die neuesten Nachrichten, hier!

Nachrichten bei topnewsinfo.de

Print Friendly and PDFPrintPrint Friendly and PDFPDF



Seite aufgebaut in 1.157 Sekunden